Home

Liebe Freunde des Symphonic Wind Orchestra Salzburg!

 

Wenn der Advent, die scheinbar „stillste Zeit des Jahres“, Einzug hält und es gen Weihnachten geht, ist es an der Zeit zurückzublicken. Auch das Symphonic Wind Orchestra Salzburg und sein musikalischer Leiter Lorenz Wagenhofer tun dies gerne und mit Freude, war doch 2019 für das Orchester ein sehr erfolgreiches Konzertjahr.

Nach drei Konzerten im Frühjahr, zwei davon sogar im Gr. Saal des Mozarteums in Salzburg, u.a. mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Fritz Kreisler und Peter I. Tschaikowsky, gestaltete das Orchester zuletzt zwei, von sehr viel Emotionen getragene Kirchenkonzerte in Salzburg und Tamsweg. Im Mittelpunkt standen, neben Anton Bruckner, Richard Strauss und Gustav Mahler, diesmal vor allem das „Concertino für Flöte und Orchester“ von Cécile Chaminade mit der bezaubernden Solistin Elisabeth Eder sowie „The Story of Anne Frank“ des österreichischen Komponisten Otto M. Schwarz.

Aber auch das kommende Jahr 2020 hat es musikalisch in sich, wagt sich das SWO Salzburg doch an ein ganz besonderes Projekt: die Vertonung einiger Märchen der Gebrüder Grimm unter dem Titel „Once upon a time“ von Jan van der Roost, gemeinsam mit Solisten und einem Kinderchor aus Toblach/Südtirol. Aufführungen sind dabei geplant im Frühjahr in Hof bei Salzburg und im Herbst im Gustav-Mahler-Saal in Toblach. Man darf gespannt sein.

An dieser Stelle gebietet es aber auch Dank zu sagen, allen voran den Musikerinnen und Musikern für ihr Engagement, dem musikalischen „Chef“ Lorenz Wagenhofer sowie dem gesamten Vorstand unter Obfrau Christine Wintersteller. Solch spannende, musikalische Reisen können nur gemeinsam gelingen. Ein besonderer Dank gilt allen Gönnern, Förderern und Sponsoren für die Unterstützung unserer Projekte.

Das Symphonic Wind Orchestra Salzburg wünscht Ihnen noch besinnliche Adventtage, gesegnete Weihnachten und ein gutes und friedvolles Neues Jahr 2020!